Auf deine Stärken kannst du bauen< züruck

Besonders in belastenden und stressigen Situationen richten wir häufig unseren Fokus auf die negativen Ereignisse, die meist mit starken negativen Gefühlen verbunden sind.

Unsere Fähigkeiten und Stärken blenden wir dann aus. Leider hat unser Gehirn in seinem „negativen Gedankenkarussell” wenig Zugriff auf die Bereiche, die für Kreativität, Problemlösung, Zuversicht, Tatkraft und Vertrauen zuständig sind.

 

Einige Gedankenimpulse, die Ihre Kraftquellen ankurbeln und die Ihnen sicherlich gut tun:

 

Eine Anregung zum Schluss:

Neben Sie sich am Ende des Tages einige Minuten Zeit und überlegen Sie sich:

Was hat mir heute Freude bereitet? Was ist mir gut gelungen? Womit bin ich zufrieden?

Achten Sie dabei besonders auf die kleinen Dinge des Alltags – denn :

 

„der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht – der andere Zwischenräume und das Licht” (Matani)

 

 

Nächster Beitrag

„Optimisten leben länger”

"Optimisten leben länger", las der Pessimist und nickte: "Geschieht ihnen ganz recht." (M. Rumpf) In der systemischen Beratung werden die Ressourcen des Menschen in den Fokus genommen. Es wird gemeinsam überlegt, was den Menschen gesund bleiben lässt und wie sie Glück ...

„Hoffnung”

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." (V.Havel) Gerne können Sie die Beratungsgespräche und teilweise auch die Ergotherapie online nutzen, zertifizierter Datenschutz bietet Ihnen höchste Sicherheit. Bleiben Sie ...

Selbstwert

Selbstwert entwickelt sich aus vier Bereichen: Selbstakzeptanz - positive Einstellung zu sich selbst, als individuelle Persönlichkeit Selbstvertrauen - positive Einstellung zu dem eigenen Können und den Leistungen Soziale Kompetenz - Erleben von Beziehungsfähigkeit und Kontaktfähigkeit Soziales Netz - Eingebundensein in ...