„Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer” (Nietzsche)< züruck

Innerer Dialog – der Schlüssel zum Erfolg

 

Die Bedeutsamkeit des Inneren Dialoges

Menschen, die Schwierigkeiten mit der Selbstmotivation zur Aufgabenbewältigung haben, sollten sich im eigenen positiven Zureden üben.

Der Innere Dialog ist immer dann notwendig, wenn ich eine Aufgabe nicht spontan aus meiner Persönlichkeitsstruktur heraus ausführen kann.

 

Die Kriterien des Inneren Dialoges sind:

Es hat zwei rationale Seiten und eine emotionale:

 

„Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer” (Nietzsche)

Nächster Beitrag

„Optimisten leben länger”

"Optimisten leben länger", las der Pessimist und nickte: "Geschieht ihnen ganz recht." (M. Rumpf) In der systemischen Beratung werden die Ressourcen des Menschen in den Fokus genommen. Es wird gemeinsam überlegt, was den Menschen gesund bleiben lässt und wie sie Glück ...

„Hoffnung”

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." (V.Havel) Gerne können Sie die Beratungsgespräche und teilweise auch die Ergotherapie online nutzen, zertifizierter Datenschutz bietet Ihnen höchste Sicherheit. Bleiben Sie ...

Selbstwert

Selbstwert entwickelt sich aus vier Bereichen: Selbstakzeptanz - positive Einstellung zu sich selbst, als individuelle Persönlichkeit Selbstvertrauen - positive Einstellung zu dem eigenen Können und den Leistungen Soziale Kompetenz - Erleben von Beziehungsfähigkeit und Kontaktfähigkeit Soziales Netz - Eingebundensein in ...