Es wird immer gleich ein wenig anders,
wenn man es ausspricht - Hermann Hesse
WISSENSWERTES

„Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer” (Nietzsche)

Innerer Dialog - der Schlüssel zum Erfolg   Die Bedeutsamkeit des Inneren Dialoges Menschen, die Schwierigkeiten mit der Selbstmotivation zur Aufgabenbewältigung haben, sollten sich im eigenen positiven Zureden üben. Der Innere Dialog ist immer dann notwendig, wenn ich eine Aufgabe nicht spontan aus meiner ...

Durch Fehler wird man klug…

"Durch Fehler wird man klug, drum ist einer nicht genug" (unbekannter Autor) Fehlerfreundlichkeit klingt realitätsfremd und provokant. Wir versuchen doch unbedingt alle Fehler zu vermeiden. Aber - wer nur darauf aus ist Fehler zu verhindern, wird vor Angst und Vorsicht seine Kreativität, ...

Die Liebe

Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der Dir gerade gegenübersteht, und das notwendigste Werk ist immer die LIEBE. (Meister Eckhart)    

Einladung zum Perspektivenwechsel

Viele von uns denken, die Welt sei so, wie wir sie wahrnehmen - als gäbe es nur die eine richtige Sicht auf die Dinge. Und dabei laufen wir alle gewissermaßen mit einer Art Brille auf der Nase durch unser Leben. Da ...

Auf deine Stärken kannst du bauen

Besonders in belastenden und stressigen Situationen richten wir häufig unseren Fokus auf die negativen Ereignisse, die meist mit starken negativen Gefühlen verbunden sind. Unsere Fähigkeiten und Stärken blenden wir dann aus. Leider hat unser Gehirn in seinem "negativen Gedankenkarussell" wenig Zugriff ...

Die Macht der Gefühle

oder : der Weg zu mehr emotionaler Ausgeglichenheit Häufig überrennt uns der Alltag mit seinen Anforderungen und Herausforderungen. Die Reaktionen zeigen sich nicht selten mit Reizbarkeit, "sich gestresst fühlen" und einer inneren Unausgeglichenheit. Was können wir tun, um souveräner mit den Situationen ...

Glücksmomente und Stolpersteine

Wer kennt sie nicht: Konfliktsituationen - vielleicht in einer Ehe oder Partnerschaft? Wenn es heikel wird, dann blicken Sie doch mal von oben auf die Dinge.... Wenn wir in Konflikten sind und diese uns so richtig nerven, dann wird ein uraltes, in ...

Wie begleite ich mein Kind beim schulischen Lernen?

Bei der Hausaufgaben- oder Lernbegleitung fühlen wir Eltern uns häufig unter (Zeit) druck. Wir sind dann beim Lernen mit unseren Kindern engagiert, anfänglich noch motiviert, neigen aber nicht immer zur Tugend der Geduld. Wir reden zunehmend schneller und können kaum abwarten bis unser Kind nachgedacht hat.
Wenn die Lösung nicht gleich gefunden wird, werden wir nicht gerade geduldiger und entspannter. Manchmal nehmen wir auch den Fehler mehr in den Fokus, als die Leistungsbereitschaft und sehen an einigen Tagen nicht, wie sehr sich unser Kind anstrengt.
Wir neigen dazu ständig neue „Lösungswege“ auf den Tisch zu bringen und signalisieren zunehmend nonverbales Genervtsein und Enttäuschung. Nicht selten eskaliert eine solche Situation mit Weinen und Verweigerung seitens des Kindes und Hilflosigkeit bei uns.